Aktuelle Neuigkeiten werden wir künftig im Blog hinterlegen.

Wer sich in die Telegramgruppe eintragen möchte, um per App oder über den PC oder Mac oder Linux Angebote zu erhalten, besucht, falls noch nicht geschehen, die Webseite von Telegram (einem "WhatsApp für Erwachsene), installiert die App und schickt uns eine kurze Nachricht, damit wir einen Zugang zur Gruppe legen können.

Und jetzt: Die Gerüchteküche mal aufgeräumt:

Die Gerüchte:

Man muss in der Genossenschaft sein, um einkaufen zu können.

Jede und jeder kann im Laden einkaufen und auch bestellen. Die Mitgliedschaft in der Genossenschaft ist allerdings wie ein Rabattmarkenheft zu verstehen. Die Marge für Genossenschaftsmitglieder verringert sich (außer bei Zigaretten) um 30%. Das macht den Unterschied von Onkel Emma zu Tante Emma.

Die Einlage von 200,- Euro ist monatlich fällig.

Jeder Haushalt zählt den Genossenschaftsanteil einmalig. Die Einlage wird nicht verzinst und wird beim Austritt aus der Genossenschaft nach Satzung zurückgezahlt.

Die Betreiber füllen sich die Taschen

Alle Vier bzw. aktuell Drei arbeiten ehrenamtlich und erhalten lediglich Ermäßigungen auf Waren als "kleine Aufmerksamkeiten". Dazu kommt das Trinkgeld, das aufgeteilt wird..

Es geht uns darum, nicht noch einen Schuh-, Taschen- oder Möbelladen im Viertel zu haben, sondern eher einen Ort, wo für jeden vernünftige Lebensmittel, Getränke und sonstiger Bedarf zu vernünftigen Preisen zu haben ist, wo jede und jeder, der als Mitglied in der Genossenschaft ist, Mitspracherechte hat, Vorschläge einbringen kann und sich so eine Ergänzung zum Einheitseinkaufserlebnis schaffen kann, sofern dies technisch möglich ist.

Bio anpreisen, aber Zigaretten und Alkohol und Coca Cola verkaufen

Nicht alle können sich "Bio" leisten und nur das Attribut "Bio" ist nicht ausreichend für eine Qualitätsaussage. Zudem sollte von einer Gängelung und Bevormundung abgesehen werden. Einsicht erfolgt, wie einiges Anderes auch, durch Kennenlernen und Ausprobieren. Die Gängelung und Bevormundung war z.B. beim Großhändler Ökoring ein Ausschlusskriterium, da hier das Zunftwesen neu erfunden wurde.

Alles Linke außer Mutti

Die Genossenschaft ist immaterielles Kulturgut der UNO und nur Trump und Konsorten würden die UNO als linken Verein einstufen. Es geht um Mitsprache, Gestaltung, dem Einheitsbrei aus den Fab Four (Edeka, Rewe, Lidl,  Aldi) etwas entgegenzusetzen, was auch noch schmeckt.

Ach ja, nur kurz: Bitte wählen Sie nicht die AfD. Das ist so 33.

Die Perspektiven:

Mit Ende der Sommerferien werden frische Gemüse und Obst im Laden angeboten. Dazu kommt die Möglichkeit, Biofleisch und Biowurst, sowie Käse aus dem Naturkostbereich zu beziehen. Diese Waren allerdings auf Bestellung, da eine Bevorratung über die Lagerkapazitäten hinausgehen würde.

Neben der logistischen Herausforderung, Lagerung, Kühlung, ist auch der finanzielle Aspekt interessant, setzt doch der Lieferant, die Tagwerk Genossenschaft, einen jährlichen Mindestumsatz von 20.000 Euro voraus.

Aus diesem und den weiter oben aufgeführten Gründen sind wir auf Unterstützung angewiesen. Wir suchen Mitglieder für die Genossenschaft, Haushalte, die ihren Einkauf über uns machen oder auch nur einen Teil davon, Menschen, die uns mit einem Mikrokredit unterstützen. Aktuell bieten wir eine jährliche Verzinsung von 3,5% bis 4,5% an. Wer also Interesse hat, dass ein Projekt wie Onkel Emma sich entwickeln kann, ist hiermit aufgerufen.

Anmeldungen gleich hier auf der Seite. Weitere Informationen und Gespräche gibt es von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr und 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Laden in der Adelgundenstraße Ecke Mannhardtstraße.

Was denn noch?

Mit der Hilfe der Sitzbagatelle / des Cafés habt ihr die Möglichkeit, von 9 bis 14 und 17 bis 20 Uhr Espresso, Cappuccino, Milchkaffee, Tee, heiße Schokolade, Brezen, Croissants, Semmeln, also Frühstück und dazu Mittagessen und Abendessen zu bekommen. Alle Angebote werden über Telegram (WhatsApp für Erwachsene / für alle Systeme) verteilt.

Wer z.B. am Samstag ab 9:00 Uhr frische Brezn, Croissant und Semmeln möchte, schickt am besten noch am Vortag eine Nachricht an uns. Wir bereiten dann alles vor.

Brote aus der Bäckerei Neulinger (Lucki, Genetztes, Sonnenblumenbrot, Dinkelbrot, Roggenkastenbrot, etc.) können am besten am Vortag oder bis 14:00 Uhr bei uns bestellt werden und sind dann abends bzw. am nächsten Tag zur Abholung bereit. Die Bäckerei Neulinger ist eine Naturkostbäckerei mit Sitz in Neuhausen/Haidhausen.

Wir haben einige Bücher, die gern ausgeliehen und weitergegeben werden können.

Ansonsten: Einfach mal nachfragen, was es denn alles so gibt.

Lieferung

Onkel Emma Einkaufsgenossenschaft e.G.

Öffnungzeiten:
Montag bis Samstag
09:00 Uhr bis 14:00 Uhr und
17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
bestellung@onkel-emma.eu
089 - 41 11 51 86
zum Laden -hier klicken-

Zum Seitenanfang